News

Pfullendorfer Schüler gehen in die Luft

  • Drucken
Schüler der Klasse 7c des Staufer-Gymnasiums haben sich bei den Projekttagen dem Thema Fliegerei gewidmet. Nun wurde aus Theorie schließlich Realität: Auf dem Pfullendorfer Fluggelände durften sie mit Motorseglern mitfliegen.
news20171104
Pfullendorf – Über einen ungewöhnlichen Besuch informiert der Flugsportverein Pfullendorf. Im Rahmen der Projekttage vor den Sommerferien hatten sich die Schüler der Klasse 7c des Staufer-Gymnasiums mit ihrem Lehrer Armin Gratwohl das Thema Fliegerei auf die Fahnen geschrieben. Sie bastelten Papierflieger und testeten deren Flugtauglichkeit und Flugeigenschaften. Natürlich wurden auch Filme und Videos angeschaut über modernes Fluggerät, aber auch über die Zeit der Anfänge der Fliegerei und deren teilweise im Totalschaden endenden Flugversuche. Mitschüler Ben Schneider aus Wald, Sohn des ehemaligen Vorsitzenden des Flugsportvereins, Stefan Schneider, kam schließlich auf die Idee, die Klasse könne doch einmal so richtig in die Luft gehen.
Der Vorschlag kam bei allen Beteiligten sehr gut an und so wurde aus der Theorie erlebbare Praxis. Schließlich fanden sich etwa 20 Schüler auf dem Pfullendorfer Fluggelände ein, damit jeder mit einem der drei zur Verfügung stehenden Motorsegler einmal seine Heimat aus der Luft betrachten und natürlich auch fotografieren konnte. Jeder Schüler durfte 10 Euro in die Klassenkasse spenden, denn die eigentlichen Flugkosten nahmen die drei Motorseglerpiloten des Vereins – Stefan Schneider, Frank Vochazer und Günter Theml – auf ihre eigene Kappe. Aber damit nicht genug: Ausbildungsleiter und Fluglehrer Willi Krupka ließ es sich nicht nehmen, den Kindern wirklich alles rund um den Flugbetrieb zu erklären.
Auf dem Kontrollturm hörten die Kinder den Funkverkehr zwischen Flugleiter und Piloten mit und erfuhren, was eine Platzrunde ist. In den Hangars durften sie die dort abgestellten Flugzeuge besichtigen und auch hineinsteigen. Interessant für die Schüler waren natürlich auch Krupkas Antworten auf Fragen wie: Wie viel Benzin verbraucht solch ein Flugzeug? Wie schnell muss ein Flugzeug mindestens fliegen, damit es nicht vom Himmel fällt? Auch Klassenlehrerin Nicole Hellstern war von der Aktion sichtlich begeistert: "Das ist so wahnsinnig schön, wenn ich nach jedem Flug in diese glücklichen Kinderaugen schaue."