News

Ehrennadel in Gold für Manfred Käser

  • Drucken

Auszeichnung des Baden-Württembergischen Luftfahrtverbandes für langjährigen Vorsitzenden des Flugsportvereins

news20130327.JPGSüdkurier/Gudrun Beicht. Für seine besonderen Verdienste um den Luftsport ist Manfred Käser im Rahmen der Hauptversammlung des Flugsportvereins Pfullendorf die Ehrennadel in Gold des Baden-Württembergischen Luftfahrtverbandes (BWLV) verliehen worden. Die Auszeichnung übergab ihm der Vizepräsident des BWLV, Hans-Joachim Proß. Manfred Käser ist seit 1971 Mitglied im Verein und besitzt seit 1. März 1972 die Motorfluglizenz. Ab diesem Zeitpunkt bis 2001 war er als ehrenamtlicher Flugleiter im Flugsportverein engagiert. Zweimal, von 1977 bis 1983 und von 2001 bis 2007, hatte er das Amt des Vorsitzenden inne. Seit 2010 ist Käser Ehrenmitglied. Seit seinem Eintritt in den Verein habe der Geehrte diesen ideell und materiell unterstützt. Er gründete ein Modellbaugruppe, um der Jugend das Hobby Fliegen „von der Pike auf“ nahe zu bringen. Sämtliche Baumaßnahmen auf dem Areal des Pfullendorfer Flugplatzes tragen die Handschrift Manfred Käsers.

Ein weiteres Thema der Hauptversammlung war die Ehrung mehrerer Mitglieder für 25-jährige Vereinszugehörigkeit und Wahlen. In seinem Amt als Vorsitzender wurde Franz Stadelhofer bestätigt. Auch sein Stellvertreter Hans-Jürgen Maier wurde wiedergewählt, ebenso Kassierer Arthur Engel. Ihm galt ein besonderer Beifall und Dank. Seit nahezu 30 Jahren führt er dieses Amt aus. Neu besetzt ist das Amt des Abteilungsleiter der Motorsegler mit Frank Vochazer, Vorgänger war Günter Theml. Auch die Abteilung Motorflug bekam mit Jürgen Hüfner einen neuen Leiter, bisher war dies Winfried Klein. Dem scheidenden Flugbetriebsleiter Rudi Schäfer folgte Claus Dähne, neuer Schriftführer ist Peter Frick-Brokamp (bisher Ernst Stöckle). Günter Theml übernahm das Amt eines technischen Leiters. Das berechtigt ihn, auf dem Pfullendorfer Flugplatz, seit 2009 Betriebsstätte des BWLV, Wartungen von Motorseglern vorzunehmen. Stadelhofer gab bekannt, dass man sich dieses Jahr mit der Sanierung des Turmes befassen werde. Alles hänge davon ab, wie die finanzielle Unterstützung aussehe. So hofft man auf einen Zuschuss des badischen Sportbundes.