News

Programm der Flugzeugtaufe unserer neuen Aquile A210

Sonntag 07.Juni 2009

11:00 Uhr Frühschoppen mit der Musikkapelle Owingen

12:00 Uhr Flugzeugtaufe durch Stadtpfarrer Eckstein

danach am Nachmittag:

Stimmung und Unterhaltung mit dem bigwinduo aus Wald

Bückerstaffel

Staffel aller Vereinsflugzeuge

Heißluftballonstart

etc.

news20090604.jpg

 

um den Gaumen nicht zu kurz kommen zu lassen  
gibt es  besondere Spezialitäten vom Grill:
z.B. Mutzbraten, eine typische, leckere Thüringer Spezialität.
Aber auch andere leckere Speisen werden angeboten.
Dazu natürlich frisch Gezapftes vom Fass,
sowie alkoholfreie Getränke:
Am fortgeschrittenen Nachmittag auch Kaffee und Kuchen

 

 

 

Landebahnbefestigung (fast) erfolgreich abgeschlossen

...Es war an einem geselligen Mittwoch Abend im Kreise der Flieger, als das Thema auf das, in den letzten Tage eher schlechte und regnerische Wetter, zu sprechen kam: Landebahn2009-1.jpegDie Idee wurde geboren die Gunst der Stunde, oder besser gesagt den nassen Flugplatz, zu nutzen und einen weiteren Anlauf zur Befestigung unserer restlichen Landebahn zu unternehmen. Gesagt getan. Einige Telefonate später waren die Hauptorganisatoren alle der Meinung: "Wir machen es." Wir organisierten 17 freiwillige Helfer und verabredeten uns für Samstag den 30. Mai um 8:00 Uhr auf dem Flugplatz. Nach vorabendlicher Ausmessung, strategischer Planung und einem kurzen Rasenschnitt, ging es nun in die Vollen. Die Mannschaft startete zuerst auf dem noch fehlenden Stück vor der Schwelle 20. Um 11:00 hatten wir 1.278 Quadratmeter fertig ausgelegt. Das anschließende Frühstück stärkte uns, die restlichen 50% vor der Schwelle 02 anzugehen. Das Ziel war gesetzt: Um 14:00 Uhr sollten die gesamten 2.500 Quadratmeter verlegt sein. Und so war es dann auch. Landebahn2009-2.jpegPunkt 14:00 Uhr klickte das letzte Quadrat der Rasengitterplatten ein. Mit einem Mittagessen der leckersten Art, schlossen wir die Hauptarbeiten ab und unseren Wirt in unsere hungrigen Herzen ein.

Bis zu diesem Punkt würde die Geschichte eine Erfolgsgeschichte ohne Makel sein, wäre da nicht das Einwalzen der Rasengitterplatten in den Rasenbelag. Vor der Schwelle 20 hatte die Walze zwar Probleme mit Falten, die aber dann doch gebändigt werden konnten, jedoch das untere Stück vor der Schwelle 02 zeigte sich hartnäckig. Ein Einwalzversuch ergab, dass dort der Boden durch den starken Wind der vergangenen Tage so stark abgetrocknet war, dass es selbst mit brachialem Gerät nicht möglich war die Platten im Rasen zu versenken. Hier endet also die Erfolgsstory. Der Flugplatz muss nun also weiter verkürzt bleiben, bis es uns ein paar Liter von oben ermöglichen die schwarzen Platten dem Erdboden gleich zu machen. Dann ist es eben eine Erfolgstory auf Raten, denn der nächste Regen kommt bestimmt.

Das ganze nochmals in nüchternen Zahlen:
verlegte Fläche vor der Schwelle 20:
8,2m x 156m = 1.279 Quadratmeter

verlegte Fläche vor der Schwelle 02:
8,2m x 153m = 1.254 Quadratmeter

Fazit: Unsere gesamte Landebahn ist nun auf der Breite von 8,2m (mittig) mit Rasengitterplatten befestigt.

Ich möchte mich bei meinem tatkräftigen Verlegeteam recht herzlich bedanken.

Link zu den Bilder unseres erfolgreichen Arbeitseinsatzes.

Am 07. Juni 2009 ist Flugzeugtaufe

 Unser Flugsportverein Pfullendorf e.V. ist seit kurzer Zeit stolzer Besitzer eines neuen Flugzeuges. Das 2-sitzige Motorflugzeug Aquila A210 dewer.gif ist aus deutscher Herstellung und wurde in Berlin-Schönhagen gebaut. Dieses Flugzeug vereint gute Flug- eigenschaften, minimalen Verbrauch, sowie geringste Schallemissionen und eignet sich durch die hochwertige Ver- arbeitung sehr gut für den Vereinsbetrieb. Damit hat der Flugsportverein ein günstiges Ausbildungs- gerät, sowie eine gute Reisemaschine in seinem Hangar stehen. Bereits die ersten Wochen des Betriebs haben gezeigt, dass das Flugzeug sehr gut angenommen wird.  Damit unser neues Flugzeug auch seinen Segen von oben erhält und unsere Piloten immer wohlbehalten zurückkehren, werden wir am Sonntag den 7. Juni 2009 eine Flugzeugtaufe veranstalten.
Zu dieser Flugzeugtaufe laden wir euch recht herzlich auf die Sonnenterasse unseres Flugplatzes ein. Um 11:00 Uhr beginnt das Fest mit einem zünftigen Frühschoppen mit Blasmusikappelle. Pfarrer Eckstein wird die offizielle Taufe um ca. 12:00 Uhr durchführen. Am Nachmittag wird es weitere musikalische Unterhaltung mit dem „BigWin“-Duo geben. Auch der Gaumen wird an diesem Tag nicht zu kurz kommen. Die Henzes, unser Flugplatzwirt mit seiner Frau, haben sich für diesen Tag etwas ganz Besonderes einfallen lassen.  Dazu hier nur so viel:

news20090604.jpg

unter anderen leckeren Speisen wird Mutzbraten, eine leckere Thüringer Spezialität, angeboten. Dazu gibt es natürlich frischgezapftes Bier vom Fass.

Und wie es sich für Flieger gehört haben wir auch mehrere kleine Schmankerl in der Luft organisiert. Unter anderem werden eine Bückerstaffel,  ein Heissluft-Ballonstart und alle Vereinsflugzeuge in einer Formation die Besucher erfreuen.

Arbeitseinsatz für Landebahnsanierung

Landebahnbefestigung

Nun greifen wir die Befestigung unserer Landebahn an!!!!

Samstag 30 Mai 2009 ab 8:00 Uhr geht es los (den ganzen Tag ).

Nun am 3. Anlauf soll es nun klappen. Der Himmel hat uns in den letzten Tagen genug Wasser geschickt, dass wir die Rasengitterplatten in den Boden drücke können.

Diese Massnahme ist die Fortsetzung der Landebahnbefestigung vom September 2005. Die guten Erfahrungen mit den 300m Befestigung haben uns erwogen die verbleibende Restlänge der Start- und Landebahn in diesem Jahr ebenfalls zu befestigen.

Diese Massnahme trägt entscheidend zur Flugsicherheit beim Start bei. Das Flugzeug hat auf dem befestigten Teil der Bahn einen wesentlich veringerten Rollwiderstand und kann dadurch auf einer kürzeren Strecke abheben. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Bahn auch in der feuchten Jahreszeit benutzt werden kann, ohne diese zu beschädigen.

Der Verein braucht die Unterstützung von jedem Mitglied.

D-EWER "Aquila A210" - Überführung auf Etappen

news20081227.gifDas neue Motorflugflugzeug des Flugsportverein Pfullendorf e.V. ist am gestrigen Freitag sicher auf seinem Heimatflugplatz in Pfullendorf gelandet. Die Überführung der Maschine vom Flughafen in Schönhagen war wetterbedingt nicht ganz so einfach und konnte nur auf mehreren Etappen geschehen. Entweder war das Wetter im Raum Berlin fliegbar, dann wieder nicht in Pfullendorf, oder umgekehrt, oder die Piste in Pfullendorf war einfach mal wieder voller Schnee. Nach 2 Monaten war es dann so weit, Martin Just, Checkpilot von Aquila konnte die nagelneue Maschine am
15. Dezember  von der Werft in Schönhagen nach Friedrichshafen auf den Bodenseeairport fliegen. Dort wurde sie ersteinmal hangariert. Am gestrigen Freitag konnte die D-EWER endlich  die letzte Etappe, Ihren Nachhauseflug nach Pfullendorf antreten. Ewald Restle, der Abteilungsleiter der Motorflieger, führte diesen Flug selbst durch. Nach einem knackigen Anflug auf die Piste 02 (ca. 19 kt Seitenwind) landete das neue Vereinsflugzeug um 14:44 (lokale Zeit) auf dem Verkehrslandeplatz Pfullendorf.